Der Schwabenstein


DIE SCHWABENSTEINRUNDE auf einer größeren Karte anzeigen

Um seine Kondition zu steigern, stieg Gottfried Schwab aus Amorbach mehrals die Woche auf den Wolkmann und legte dort oben einen Stein ab. So entstand im Laufe der Jahre ein ansehlicher Steinhaufen. 1997 begann Gottfried Schwab den Steinhaufen zu einer Pyramide aufzubauen und taufte sie auf den Namen "Schwabenstein", abgeleitet von seinem eigenen Namen.

 

Mittlerweile ist der Schwabenstein auch Papa geworden. Es enstehen neben ihm weitere Mini Pyramiden.

Video

Fotos